Charakterfotos trifft Wildes Holz

Ich bin eine leidenschaftliche Lokalpatriotin. Die Elbe und der Hamburger Hafen sind mein Turangawaewae - das ist Maori und bezeichnet einen Ort, dem man sich zugehörig fühlt. Seit einigen Jahren hat mich außerdem die Treibholz-Leidenschaft gepackt. Und weil Treibholz aus der Elbe und der Hamburger Hafen nunmal zusammengehören, haben meine Fotografien vom Hafen ihre Heimat in von mir handgefertigten, individuellen Treibholzrahmen gefunden. Jedes Bild ein Unikat.

Dies ist das aktuelle Sortiment, das ich am 6. und 7. Dezember 2019 auf dem FESTLAND / Advent Designmarkt in der Rindermarkthalle auf St. Pauli dabei haben werde. Bei Interesse versende ich gerne einen Katalog mit Preisen.

FAQ Treibholzkunst

Wo kann ich die Bilder bestellen?

Erwerben könnt ihr meine Bilder ausschließlich über mich persönlich. Ein paarmal im Jahr bin ich auf ausgewählten Kunst- und Designmärkten in und um Hamburg anzutreffen. Ihr könnt aber auch über diese Webseite mit mir Kontakt aufnehmen. Es lohnt sich oft, zu fragen, was ich gerade in Arbeit habe, denn die hier gezeigten Werke werden schnell verkauft. Wenn Ihr Lust habt, schickt mir sonst auch gerne einfach ein Foto von Eurer Wand - dann besprechen wir, was dort toll aussehen könnte und was mein Fundus gerade so hergibt, und dann ich fertige Euch anschließend ein individuell auf Euch zugeschnittenes Werk.

Die nächste Gelegenheit für ein persönliches Kennenlernen von mir und meinen Werken bietet sich am 6. und 7. Dezember 2019. An beiden Tagen könnt Ihr mich von 10 bis 20 Uhr in der Rindermarkthalle auf St.Pauli finden, wo ich auf dem FESTLAND / Advent, der Spezialausgabe des neuen Designmarktes einen Stand habe.

Wie kommen die Preise für die Bilder zustande?

Der Preis eines Bildes wird durch drei Kriterien bestimmt.
1. Materialkosten: große Plakate und Rückwände sind teurer als kleine.
2. Arbeitszeit: manche Hölzer benötigen mehr liebevolle Bearbeitung als andere, weil ich sie bürste, trockne, in Essig einlege, um einen bestimmten Geruch zu neutralisieren o.ä.; auch die Rahmen sind unterschiedlich in Zeit und Mühe, die ich darauf verwende, sie zu bauen.
3. Der Grad der Besonderheit des Holzes: ist es z.B. ein Stück Treibholz, das ich so ähnlich relativ leicht wiederfinden kann, oder ist es ein seltenes Holzstück, das eine besondere Maserung, Farbe oder Form hat.

Ist das Holz sauber, sind da keine Tierchen (mehr) drin?

Die von mir verarbeiteten Holzstücke haben zumeist lange im Wasser gelegen. Sie sind absolut krabbelfrei; da ist nix mehr drin, was Beine hat. Ich säubere zudem alle Hölzer, die ich verarbeite, sehr gründlich. Manche werden darüber hinaus noch geschliffen oder durch Lasuren versiegelt.